Die Schenck Process Gruppe, die in Darmstadt ansässige weltweite Marktführerin im Bereich der angewandten Mess- und Verfahrenstechnik, hat ihre Konzernstruktur vereinfacht und neu aufgestellt. Erst Ende 2017 hatte der Private-Equity-Investor Blackstone die Schenck Process Gruppe von dem Finanzinvestor IK Investment erworben.

Rechtsanwälte: Octávio de Sousa Marcel Gellings Julia L. Fuchs Jan Weißgerber Ulrike Elisabeth Bischof Andreas Jürgens

Grain harvesting
Die Neuaufstellung der Schenck Process Gruppe wurde auf Basis mehrerer abgestimmter Verschmelzungsvorgänge (Kettenverschmelzung) durchgeführt. Für die Wiederherstellung steuerlicher Organschaften wurden zusätzlich mehrere Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge abgeschlossen. Die neue Konzernstruktur besteht weiterhin aus einer für die Gruppensteuerung verantwortlichen Holding-Gesellschaft und für das operative Geschäft zuständigen Tochtergesellschaften.