Rechtsanwälte: Kristin I. Wells Rita Gnoth-Novak Debra H. Dermody Michelle A. Mantine Nicole R. Bechtold Constantin Conrads Anya Lernatovych

PITTSBURGH (26. April 2016) – Reed Smith hat Svenska Kullagerfabriken (SKF) beim Verkauf eines Teilbereichs des US-Konzerns Kaydon an den Koblenzer Automobil- und Industriezulieferer Stabilus für rund 300 Millionen Euro umfassend beraten. Im Rahmen der Übernahme wurden auch die drei deutschen Tochterfirmen ACE Stoßdämpfer, Hahn Gasfedern und der Hersteller von Vibrations- und Schockisolierungen, Fabreeka, an Stabilus verkauft. Die börsennotierte, schwedische SKF-Gruppe ist ein weltweit führender Technologieanbieter von Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Mechatronik, Dienstleistungen und Schmiersystemen.

Das Team bestand aus Courtney Murray, Kristin Wells (beide Corporate, Pittsburgh), Constantin Conrads (Corporate, München), Debra Dermody, Michelle Mantine (beide Kartellrecht, Pittsburgh) sowie Associates Nikki Bechtold, Bennett Reed und Anya Lernatovych (alle Corporate, Pittsburgh) sowie Rita Novak (Corporate, München).

Über Reed Smith

Reed Smith ist eine der führenden internationalen Rechtsanwaltskanzleien mit mehr als 1.800 Anwälten an 26 Standorten in Europa, den USA, im Nahen Osten und in Asien. Weitere Informationen finden Sie bitte unter reedsmith.com.

U.S.: Century City, Chicago, Houston, Los Angeles, New York, Philadelphia, Pittsburgh, Princeton, Richmond, San Francisco, Silicon Valley, Tysons, Washington, D.C., Wilmington

Europe: Athens, Frankfurt, London, Munich, Paris

Middle East: Abu Dhabi, Dubai

Asia: Beijing, Hong Kong, Kazakhstan, Shanghai, Singapore